TEAM GRÜN Elzach stellte den "Alleskönner" Schwarzer Holunder vor

Ob als Blüte oder Beere, der schwarze Holunder (meist einfach nur Holunder) ist ein regelrechter Alleskönner. Beispielsweise verfeinert er den Cocktail "Hugo" und gibt einen besonderen Geschmack als Tee, Saft und Gelee.

Botanisch als Sambucus nigra bezeichnet, gehört er der Familie der Moschuskrautgewächse an. Der Holunder wächst als Strauch in Gärten, kommt hierzulande auch oft in Gebüschen und am Wegesrand vor. Er erreicht eine Höhe von bis zu acht Metern und blüht in den Monaten Juni bis Juli in vielen kleinen weißen Blüten, welche sich in schirmförmigen Blütenständen anordnen und sehr aromatisch duften. Aus den einzelnen Blüten bilden sich im September bis Oktober schwarz- violette Beeren.

 

Seine Heilsame Kraft steckt vorallem in Blüten und Beeren. Sie werden in der Volksmedizin als schweißtreibendes und krampflösendes Mittel verwendet. Umschläge und Aufgüsse aus den Blüten werden gegen Entzündungen und Schwellungen eingesetzt. Der aus den Beeren gepresste, dunkelrote Saft wird als Abführmittel empfohlen. Die Blüten wie auch Beeren enthalten reichlich Vitamin A,B und C. Die Beeren sollten vor dem Verzehr unbedingt auf mehr als 80 Grad Celsius erhitzt werden!

 

Die Beeren lassen sich außerdem zu wunderbarem Kompott verarbeiten und selbst die Blüten können verzehrt werden. In unterschiedlichen Regionen Deutschlands werden sie in Backteig getaucht und anschließend ausgebacken. Das milde Aroma der Blüten bleibt dabei erhalten und das Gericht lässt sich gut mit Vanilleeis oder Apfelkompott abrunden.

 

Nicht nur in seiner ursprünglichen, sondern auch in seinen gezüchteten Formen ist der Schwarze Holunder schon lange ein beliebter Zierstrauch bei unseren Kunden.

Lassen Sie sich von diesem Multitalent begeistern!

Zurück zur Übersicht

http://www.galabau.de/

http://www.bizzz.de/

http://taspoawards.de/

http://www.initiative-fuer-ausbildung.de/

http://www.bauen-wohnen-elzach.de

http://www.schwarzwaldmeister.de