Hortensienpracht bei TEAM GRÜN in Elzach

Momentan stehen die Hortensien in voller Blüten- Pracht! Um möglichst lange Freude an dieser wunderbaren, pflegeleichten und dauerblühenden Pflanze zu haben gibt es heute Tipps für den richtigen Schnitt.

Genau wie bei den Rosen werden unsere Mitarbeiter im Gartenservice immer wieder von Kunden oder Bekannten gefragt, wie sie Hortensien so schön zum Blühen bringen. Dabei ist das, ähnlich wie bei Rosen, kein Hexenwerk.

 

Die erste Frage die sich dabei stellt ist, um welche Hortensie es sich handelt. Je nach Art variiert der Schnittzeitpunkt. Grob unterteilen kann man Hortensien in die Gruppe, die im Frühling geschnitten werden sollten, beispielsweise die Bauern-Hortensien, die Teller-Hortensien und die Rispen- Hortensien und die Gruppe, die im Sommer geschnitten werden sollte, wie zum Beispiel die Schneeball-Hortensien.

 

Die Technik des Rückschnittes ist bei beiden Gruppen gleich, nur, dass Hortensien der Sommerschnitt-Gruppe weniger stark zurückgeschnitten werden. Somit schont man neue Austriebe, die im vorigen Herbst entstanden sind. Man schneidet die alten Blütenstände dicht oberhalb des ersten intakten Knospenpaares ab. Zudem kann man die ganze Pflanze bei Bedarf etwas auslichten. Wichtig hierbei ist, dass man zusätzlich zu den alten Blütenständen auch erfrorene Pflanzenteile entfernt.

 

Wenn man nicht ganz sicher ist, ob einem Pflanzenteil noch Leben innewohnt, dann kann man mit dem Fingernagel ein wenig Rinde abkratzen. Ist die darunterliegende Gewebeschicht leuchtend grün, so ist der Trieb noch in Ordnung. Kommt jedoch ein gelblich-grün gefärbtes Gewebe zum Vorschein, so kann der Trieb entfernt werden.

 

Grundsätzlich kann man Hortensien der Frühlingsschnitt-Gruppe auch kräftiger zurückschneiden. Gerade, wenn sie die vorgesehene Größe überschreiten kann das nötig werden. Auf unserem Bild sehen Sie die Rispenhortensie "Limelight". Sie blüht am diesjährigen Holz, welshalb ein Rückschnitt im zeitigen Frühjahr optimal ist. Als Grundregel bei dieser Sorte gilt: je kräftiger der Rückschnitt, umso prachtvoller die Blüte. Die Sorte "Limelight" kann radikal bis auf 15 bis 30 cm zurückgeschnitten werden. Wer nicht so radikal vorgehen möchte, der kann auch lediglich drei bis vier der ältesten Triebe aus der Mitte heraus nehmen und die Seitentriebe um etwa 10 cm einkürzen.

 

Sprechen Sie uns an- unsere Gartenexperten beraten Sie gerne, wenn es um die Pflege und den Schnitt Ihrer Pflanzen geht!

Zurück zur Übersicht

http://www.galabau.de/

http://www.bizzz.de/

http://taspoawards.de/

http://www.initiative-fuer-ausbildung.de/

http://www.bauen-wohnen-elzach.de

http://www.schwarzwaldmeister.de