Das Frühjahr bringt mit sich, dass Gartenbesitzer etwas an Ihrem Garten ändern, umpflanzen oder ergänzen möchten. Dabei sind einige Faktoren zu beachten:

team-gruen-elzach-staudenbeete-umpflanzen

Gärten werden immer intensiver genutzt und es wird damit eine große Herausforderung die unterschiedlichen Ansprüche, die Eltern und ihre Kinder an den Garten stellen zu vereinen. Aber was sind die Gefahrenquellen in einem Garten und wo kann man ein Auge zudrücken?

team-gruen-elzach-kindersicherer-garten

Wenn sich das Laub färbt und die Tage kürzer werden wird es Zeit, den Garten winterfest zu machen. Ihr TEAM GRÜN Elzach hat heute hilfreiche Tipps, welche Arbeiten im Herbst anfallen, um Ihren Garten gut in den Winter zu bringen...

Das Element Wasser ist ein gutes Mittel um den Garten zu beleben und abwechslungsreicher zu gestalten. Es wirkt beruhigend, vitalisierend und zusätzlich hat es einen positiven Effekt auf das Mikroklima. So können Höhenunterschiede attraktiv gestaltet werden. Bei größeren Gefällen lassen sich auch größere Gesteinsbrocken malerisch in den Bachlauf integrieren.

Trockene Sommer und große Hitze lassen viele Stauden schon früher als erwartet verwelken und die bunten, munteren Farben werden von Braun und Gelbtönen verdrängt. Extreme Witterungsbedingungen verlangen mancherorts ein Umdenken. Eine Anpassung an den Klimawandel beinhaltet den nachhaltigen und schonenden Umgang mit Ressourcen. Der Kiesgarten bietet sich an, um zu karge und zu heiße Gartenbereiche mit daran angepassten Stauden und Gräsern zu begrünen.

Das Bienensterben ist in aller Munde. Die Gründe sind vielfältig mit weitreichenden Folgen für Mensch und Umwelt. Monokulturen und die immer größer werden Mengen an ausgebrachten Pestiziden. Die Urbanisierung und die Zerklüftung der Landschaft führen zu einem immer kleiner werdenden Nahrungsangebot. Dabei können minimale Anpassungen im Garten schon viel bewirken, um ihn bienenfreundlicher zu gestalten.

Wenn der Fühling kommt, weicht der Schnee vom Rasen und hinterlässt gelbe, unschöne Stellen.

Wie dauerhaft ist Holz, wenn es ständiger Witterung ausgesetzt ist und wie verlängert sich die Haltbarkeit? Welche Unterschiede bestehen zwischen den einzelnen Arten? Das TEAM GRÜN Elzach liefert Ihnen heute hilfreiche Tipps rund um das Thema Holz.

Auf viele Menschen wirken diese kleinen Miniaturbäumchen faszinierend, denn es gehört viel Geschick, Geduld und Fachwissen dazu einen Bonsai zu gestalten. Doch was ist das Geheimnis hinter dieser grünen Kunst oder ist es gar eine Zumutung für den Baum?

Viele Grundstücke haben ein abschüssiges Gelände. Bei richtiger Gestaltung kann das anfänglich als Problem angesehene Gelände eine unvergleichliche Möglichkeit bieten, den Garten interessant zu gestalten. Terrassierung, Stufen, Sitzplätze und Aussichtspunkte sind wunderbare Elemente.